Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Energy-Gel selber machen - Vegan

Veröffentlicht am 13.08.2013

Viele Sportler haben Probleme mit der Verträglichkeit von Energy-Gels diverser Hersteller, die oft viel zu süß sind und einem bei längeren Belastungen Magenprobleme bereiten. Auch mir selbst erging es jahrelang so. Bis ich vor ein paar Monaten meine Ernährung umgestellt habe und mich seit dem vegan ernähre, sprich ich verzichte vollstens auf tierische Produkte. In diesem Zuge habe ich mein eigenes Energy-Gel entdeckt. Hier die Zutaten:

-  getrocknete Datteln (min. 30 Minuten eingeweicht und mit dem Einweichwasser püriert)
-  Chiagel (Chiasaat mit Wasser angesetzt bis es gelartig aufgequollen ist)
-  1/2 Teelöffel Matcha oder evtl. ein kleiner Espresso
-  Ein Schuß Zitronensaft
-  Wasser (damit das Ganze nicht zu dickflüssig ist)

Optimal zum Radfahren eignen sich die Trinkflaschen von Camelbag, die Öffnung ist groß genug für die gelartige Masse.

Ich bin begeistert! Durch das Chiagel bleibt der Blutzuckerspiegel sehr lange konstant und man fällt in kein "Loch". Chia und Matcha gibt es z.B. bei www.chiamind.de
Probiert es aus, auch wenn Ihr (noch) keine Veganer seid  ...es lohnt sich!

Trainingspläne

 

Dein persönlicher TrainingsplanDein persönlicher Trainingsplan

 

 

 

 

 

 

 

Individuell - persönlich - zielführend!

Vegan-Sport 

 

 Mehr Leistung Mehr Leistung

 

 

 

 

 

 

 Leistungsfähiger mit pflanzlicherErnährung 

Vegane Sportreisen

 

TrainingscampsTrainingscamps

 

 

 

 

 

 

 

Trainieren - lecker Essen - Informationen